14.09.2022

Zugführerin erkundet in Darmstadt

Wenn das THW große Einsätze bewältigen muss, wird er benötigt: der Bereitstellungsraum. Dort sammeln sich die Helfer*innen und ihr Material. Doch wo in Darmstadt sind die geeigneten „Räume“ für die Führung, Logistik, Zelte und die LKW des THW?

Zugtrupp des OV Darmstadt (Symbolbild)

In der Abenddämmerung brechen zwei Mannschaftstransportwagen mit der Zugführerin Lisa Uhl auf, um sich im Bürgerpark nach geeigneter Infrastruktur für einen Bereitstellungsraum umzuschauen. Mit dabei haben sie vorbereitet Karten, GPS-Handgeräte und weiteres Vermessungswerkzeug zur Erkundung. Vor-Ort gleichen die Helfer*innen die Karten- und Datenlage mit den örtlichen Gegebenheiten ab<s> </s>und ergänzen ihre Karten um neue Erkenntnisse. So stellt sich beispielsweise vor Ort heraus, dass der Zufahrtsweg an der schmalsten Stelle 4,40 m beträgt. Diese Information ist wichtig um zum Beispiel festzulegen, welche Fahrzeuge den Bereitstellungsraum anfahren könnten.

Alle Ergebnisse werden im mobilen Büro, in welches sich das Zugtruppfahrzeug umbauen lässt, zusammengetragen, bevor sie in der Unterkunft des Ortsverbandes final aufbereitet und gespeichert werden. Mutmaßlich ist der Bürgerpark noch nicht der perfekte Bereitstellungsraum. Doch der Zugtrupp des Technischen Zuges sucht weiter, damit das THW in Darmstadt auch für größere Einsätze vorbereitet ist.


  • Zugtrupp des OV Darmstadt (Symbolbild)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: