18.04.2019

Elektroversorgung-Übung bei der e-netz

Wenn plötzlich wegen einer Störung oder sogar eines Ausfalls im Netz kein Strom mehr da ist - Dann kommen die Netzersatzanlage des THW zum Einsatz. Jede Fachgruppe Elektroversorgung im Technischen Hilfswerk hat eine solche Anlage. Der Vorteil dieser Anlagen ist: Man kann mehrere dieser Netzersatzanlagen synchronisieren und auf das örtliche Versorgungsnetz schalten.

Und das haben die Einsatzkräfte der Fachgruppe Elektroversorgung aus den Ortsverbänden Darmstadt und Groß-Umstadt mit ihren Netzersatzanlagen am Samstag, den 23. März 2019, auf dem Betriebsgelände des Versorgungsunternehmers "e-netz Südhessen" in Darmstadt üben können.

Dabei wurden sie vorerst von zwei "e-netz"-Mitarbeitern über das Thema "Synchronisieren ins Versorgungsnetz" geschult. Anschließend ging es in die Praxis. Die beiden 200-kVA-Netzersatzanlagen wurden in Betrieb genommen und mit dem Versorgungsnetz synchronisiert. Danach wurden mit den Netzersatzanlagen verschiedene Situationen bei der Unterstützung eines Versorgungnetzes durchgespielt . Mittels Lastwiderstände wurden Verbraucher des Stromnetzes simuliert. Es wurde erprobt wie die Anlagen bei unterschiedlichen Leistungen und im ständigen Synchronisierungswechsel mit dem Versorgungsnetz arbeiten.

Die Teilnehmenden konnten durch die praktische Übung und Unterstützung der erfahrenden Mitarbeiter des Betreibers "e-netz Südhessen" ihr Wissen über das Betreiben und Bedienen der Netzersatzanlagen erweitern. Sie sammelten zudem auch weitere Kenntnisse über die Schwierigkeiten beim Einspeisen ins Stromnetz.

Insgesamt nahmen 17 Einsatzkräfte aus den beiden Ortsverbänden an der Übung teil.

Für die lehrreiche und gut gestaltete Übung sowie die gute Zusammenarbeit mit der "e-netz Südhessen" möchten wir uns bedanken.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: