Rüsselsheim, 18.06.2017

THW sorgte für einwandfreien Ablauf des Festzuges zum Hessentag

Der Festzug mit 165 Zugnummern zählte als Höhepunkt des zehntätigen Hessentags. Für die Organisation und Durchführung des Umzuges ist das THW von der hessischen Staatskanzlei beauftragt worden.

20 Einsatzkräften des Technischen Zuges und 14 Kräfte der Fachgruppe Führung und Kommunikation des Ortsverbandes Darmstadt standen für den Einsatz am 18. Juni 2017 um 7 Uhr in Rüsselheim bereit. Während die Einsatzkräfte des Technischen Zuges bei der Einhaltung der Zugordnung halfen sowie Zufahrtsstraßen absicherten, wickelten die Einsatzkräfte der Fachgruppe Führung und Kommunikation den gesamten Einsatz des Festzuges ab. Sie sorgten auch dafür, dass der Umzug während der Live-Übertragung durch den Hessischen Rundfunk ohne größere Lücken an der Ehrentribüne vorbei verläuft. Unterstützt wurde die Koordination des Festzugs noch mit einem Fachberater von der Feuerwehr Rüsselsheim und von einem Fachberater des Malteser Hilfsdienstes.

Insgesamt waren mehr als 200 Einsatzkräfte aus 17 Ortsverbänden im Einsatz. Zudem stellte THW Rüsselsheim mit der THW-Jugend Hessen e. V. einen Motivwagen über die Trinkwasseraufbereitungsanlage.

Nachdem der Festzug ohne größere Probleme beendet wurde, konnten die eingesetzten Kräfte gegen 18 Uhr das Einsatzende vermelden und die Heimreise antreten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: